cc01 cc02 cc03 cc04 cc05 cc06 cc07 cc08 cc09 cc10 cc11

Der Klimawandel  ist eindeutig und wurde schon Ende 1979 bei der ersten Weltklimakonferenz (World Climate Conference) diskutiert. Bis die Staaten mit konkreten Maßnahmen zum Klimaschutz anfingen, vergingen 30 Jahre .

1992 auf dem „Erdgipfel” in Rio de Janeiro in Brasilien wurde die Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (United Nations Framework Convention on Climate Change – UNFCCC) von mehr als 150 Staaten verabschiedet. Ziel ist, die Konzentration der Treibhausgase zu stabilisieren.

1997 in Kyoto, Japan, verpflichteten sich mehrere Industrieländer (die so genannten Kyoto-Parteien ), ihre Emissionen der sechs wichtigsten Treibhausgase  im Vergleich zu 1990 insgesamt um 5% zu verringern.

Weitere Ziele des Kyoto-Protokolls sind die Förderung einer emissionsarmen Energieinfrastruktur sowie der Technologietransfer in die Entwicklungsländer. Dafür wurden drei so genannte Kyoto-Mechanismen entwickelt: Emissionshandel, Clean Development Mechanism (CDM) und Joint Implementation (JI).

Die erste Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls lief zwischen 2008 und 2012. Das Kyoto-Protokoll wurde bis zum Jahr 2020 verlängert, während sein Nachfolger verhandelt wird.

LANGUAGE

Certified Coolness: Cool living on a cool planet