cc01 cc02 cc03 cc04 cc05 cc06 cc07 cc08 cc09 cc10 cc11

Der hohe CO2-Ausstoß in die Erdatmosphäre führt zur Erwärmung der Erde mit den bereits jetzt erlebbaren Folgen. Unabhängig davon, an welchem Ort der Erde CO2 zugeführt wird, betrifft es den ganzen Planeten. Im Umkehrschluss: Wo auch immer auf der Erde Emissionen eingespart werden, hilft es der Klimastabilisierung. Das ist der Grundgedanke des CO2-Ausgleichs – im Englischen auch als „Offsetting“ bezeichnet: Emissionen werden dort eingespart, wo es am einfachsten und wirtschaftlich am günstigsten ist.

Stellen Sie sich vor: In einer Stadt eines Schwellenlands gibt es Mülldeponien, die zusammen jährlich 1.000 Tonnen Methanemissionen verursachen. Da Methan 21-mal schädlicher als CO2 ist, entspricht dies also einer Menge von 21.000 Tonnen CO2. Jedes Jahr, viele Jahrzehnte lang: Denn eine Mülldeponie kann zwischen 10 und 50 Jahre lang Methan ausstoßen.

Das könnte man vermeiden, wenn man eine Gasfassungs- und Gassammlungsanlage bauen und das Methan zur Stromerzeugung nutzen würde. Auch wenn die Verbrennung von 1.000 Tonnen Methan zur Stromerzeugung selbst 2.750 Tonnen CO2 verursacht, würden dann insgesamt 18.250 Tonnen CO2 – jährlich – nicht mehr in die Luft ausgestoßen. Aber der Stadt fehlt es an Geld, um eine solche Anlage zu bauen.

Gleichzeitig ist ein Stromversorger in Europa verpflichtet, im Jahr 18.000 Tonnen weniger CO2 auszustoßen. Die Schließung alter Kraftwerke kann jedoch erst erfolgen, wenn die moderneren und effizienteren Ersatzkraftwerke fertig gestellt sind. Wie kann dieser Stromversorger seine Emissionsziele erreichen? Indem er dieser Stadt die Gassammlungsanlage für die Mülldeponien finanziert.

Das löst beide Probleme: Das Unternehmen in Europa erfüllt seine CO2-Reduktionsziele während die Stadt sich einer Quelle von Luft- und auch visueller Umweltverschmutzung entledigt.

CO2-Ausgleich ermöglicht sowohl die Entwicklung einer emissionsarmen Energieinfrastruktur in den Schwellenländern sowie den Transfer grüner Technologie, die sie nicht haben und sich in der Regel nicht leisten können. Alle Beteiligten gewinnen.


LANGUAGE

Certified Coolness: Cool living on a cool planet